Vollkorn-Dinkel-Fussili auf die einfache Art

“Vollkorn” muss kein Dogma sein – “ausgemahlen” sollte auch kein Dogma sein. Für mich ist beides zulässig…

Zu definieren, was “ehrliche Lebensmittel” sind, ist nicht ganz einfach, aber ich habe hier, wie ich finde, zwei weitere Beispiel für ehrliche Rezepte – jedenfalls für einfache, schlichte Mahlzeiten:

Rezept Vollkornnudeln mit Tomatensauce

- gänzlich unspektakulär; Die Nudeln kochen und mit erhitzter Fertig-Tomatensauce für Nudeln servieren. Absoluter Vorteil dieses Rezepts: Die Zubereitungszeit beträgt gerade einmal 10 Minuten.

 

Rezept: Vollkorn-Dinkelnudeln mit Tomaten-Fetasauce

 

Fast das Gleiche wie oben – von der Sauce war aber nur noch ein kleiner Rest vorhanden, also wurde sie mit Tomatenmark und Gemüsebrühe gestreckt, und fein gewürfelter Feta eingerührt, gerührt, gerührt…

Bei so einer Mahlzeit können wir in der Portionsdiät zwei Portionen Kohlenhydrate und eine Portion Gemüse “anrechnen” – Kalorienzählen entfällt. Wer Nudeln liebt, kann die Nudeldiät nach Fressnet machen ;-)

 

Die Lebensmittelindustrie klärt auf…

Hier noch die Abbildung der Nudelverpackung (Rückseite). “Was ist Dinkel, und ein paar Andeutungen, dass er gesund sein könnte…”

 

Related posts:

  1. Tofu-Zucchini-Tomaten-Sauce an Vollkorn-Linguini
  2. Gut, günstig und radikal schlicht essen
  3. Die Neue Nudeldiät: Spaghetti mit Seelachs, Tomate und Ingwer
  4. Zum Wellness-Frühstück Quark-Brotaufstrich mit Ingwer
  5. Rezept: Paprikapfannkuchen aus Vollkorn-Dinkelmehl, mit frischer Chili

9 Kommentare zu “Vollkorn-Dinkel-Fussili auf die einfache Art”

  1. Ich hatte mal Low-Carb-Pasta probiert, da ich nach der Logi-Diät lebe. Es hat geschmeckt wie Wurst-Nudeln. Absolut keine Empfehlung. Dinkel-Nudeln sind hingegen in Maßen in Ordnung. Zumal sie sättigen und das auch über Stunden hinweg.

  2. Ja Dinkel Nudeln machen sehr satt weshalb diese Diät auch sehr viel Sinn hat :)
    Aber das Wichtige ist dass das Dinkel-Nudeln mit Tomaten-Feta-Saucen Rezept sehr guut schmeckt ;)

  3.  

    @ Christian:

    Freut mich, aus Deinem Kommentar ein Lob des Dinkel herauslesen zu können. Dass Dinkel einen hohen “Sättigungskoeffizienten” hat, ist halt bloße Erfahrung, und meines Wissens nicht wissenschaftlich belegt.

    Bei der Gelegenheit: Deine Diättipps sind ja auch Klasse; besonders der letzte:

    “ Der Diättipp für Morgenmuffel: Sport vor dem Frühstück lässt die Fette purzeln! “ 

    Das ist so wunderbar paradox, aber vielleicht macht es ja den einen oder anderen Morgenmuffel wach ;-)

    @ Chris: Schick doch mal Dein persönliches Dinkel-Lieblingsrezept, mit “Beweisfoto”, und dann reden wir über Links, wenn Du magst ;-)

  4. Das Joggen vor dem Frühstück hat die ersten 2-3 mal wirklich Überwindung gekostet. Aber wenn man das erstmal geschafft hat, dann gewöhnt man sich relativ schnell an die neue Belastung. Und man geht wirklich frischer in den Tag ;).

  5. @ Christian: Löblich ;-)
    Aber wie hoch ist der Prozent derer, für die das vorstellbar ist? Und wie wirkt es auf die, wenn sie dem hohen Ideal in keinster Weise entsprechen? Vielleicht war ich auch selbst zu euporisch, denn wie wandelt sich ein Morgenmuffel in einen Morgen-Aktivisten?

  6. Ich denke nicht, dass es sich beim Morgensport um ein hohes Ideal handelt, was erreicht werden muss, sondern eher um eine Abnehmhilfe mit schönen Nebeneffekten. Eigentlich sollte es für jeden, der etwas an seiner Figur machen möchte, zumindestens vorstellbar sein und wenn auch nur 10 Kniebeuge. Wer wirklich abnehmen möchte, der muss Opfer bringen, ob Morgensport, der Verzicht auf die Nutella auf den Brötchen oder die Treppe anstatt des Fahrstuhls – ich sehe da keine großen Unterschiede. Der Morgenmuffel darf dann Treppenlaufen und weiter ausschlafen ;).

  7. Ja, die gute alte Morgengymnastik könnte etwas bringen. Morgenmuffel könnten sich überlegen, was ihre Laune verbessert – Kaffee (Und manchmal Kaffee plus Zigarette) sind gängige Realität, die nicht unbedingt die Laune bessern.

    Die Opfer muss man als Gewinn uminterpretieren: Kein Nutella mehr: Kein Süß-Klebkram im Mund und keine Bevormundung; “Nur Müsli”: Zeit- und Geldersparnis.

  8. ich habe vor einigen jahren alle weizenprodukte verbannt und durch vollkornprodukte ersetzt. es macht nicht nur satter und man fühlt sich besser, es schmeckt auch noch wesentlich köstlicher!man kann immer irgendwie sport in den alltag integrieren und sei es vor dem fernsehen:-)

  9. [...] gibt glaubhafte Erfahrungsberichte, wonach Vollkorn-Dinkel-Nudeln den besten Sättigungseffekt erzielen – vor allem, was die Dauer [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)
  • Anke A.: Ingwer hilft auch ganz hervorragend bei Bronchialasthma, trinke jeden Morgen aus ca.20gr...
  • Sergej: Hallo, ja leider hast du recht damit, heutzutage werden wir nur noch angelogen von den...
  • Reinhold: Guter Beitrag, und Punkt 7 in der Zusammenfassung bringt es auf den Punkt: eine...
  • Katharina: Ich wünsche mir schon lang eine schlanke Figur

Rubriken

Archive

Motivation