Fröhliche Fragestunde, Heute: Dick-Sein beginnt im Kopf

Gefühlte zweihundertfünfzig Fragen stellen die lieben Kleinen im Song ““Kinder Wollen Soviel Wissen” – Lyrics von Eure Mütter” – und die zwei wichtigsten folgen hier:


Was war zuerst da
Henne, Ei, Hahn, Küken, Hähnchen oder Huhn
Warum sagen alle Dicken
Ich fühl mich wohl so wie ich bin?
wo doch jeder weiß
im Grunde wären die Dicken lieber dünn

Vielleicht ist ja sogar die erste Frage leichter zu beantworten ;-)

zum Text

zum Video 

Eure Mütter bei amazon

 

- Und wer auf die zweite Frage eine Antwort hat, postet bitte einen Kommentar; wär’ doch nett, das einmal gründlich zu besprechen ;-)

Related posts:

  1. Abnehmen beginnt im Kopf
  2. Dünn sein beginnt im Kopf – und alles ist eine Frage der inneren Einstellung?
  3. Dick, Fett, faul, gefräßig
  4. Dick und dünn bei Maischberger
  5. Studien: Dick-Sein steckt an und Ehestreit ist Körperverletzung

4 Kommentare zu “Fröhliche Fragestunde, Heute: Dick-Sein beginnt im Kopf”

  1. “Alle” Dicken sagen, sie fühlen sich wohl, wie sie sind? Interessante Hypothese – aber falsch. Ich zum Beispiel würde das nicht von mir behaupten, und ich kenne auch etliche andere Übergewichtige, auf die das nicht zutrifft. Wozu treffen die sich denn in Abnehmforen, tauschen sich aus, jubeln über jedes verlorene Pfund, und hadern mit den eigenen Schwächen, wenn das Jojo wieder nach oben geht? Allerdings habe ich auch Verständnis für diejenigen, die nach jahrelangem Kampf irgendwann aufgeben und sich mit ihrem Scheitern arrangieren.

  2. Ich will dich nicht angreifen, aber wie kann man sich mit übergewicht wohlfühlen? Das ist unmöglich! Dir könnte es höchstens egal sein, dass du übergewichtig bist. Verstehst du wie ich das meine? Es wäre doch besser, wenn du dünn wärst und die Leute dich vielleicht mal nicht anstarren würden aufgrund deines Übergewichtes. Natürlich kann es sein, dass du das einfach ignorierst und dich nicht drum scherst (was auch richtig ist), aber denn noch wären ein paar Kilos weniger doch besser!

    Und alle die sich in solchen Foren aufhalten fühlen sich mehr als unwohl, keine Frage.

  3. @ Birgit ; Das Stück von “Eure Mütter” ist ja mehr Klamauk, als ernst gemeint.
    ALLE Dicken sagen das nicht, mit “Rund, na und”, und auch manche Schlanken fühlen sich zu dünn.
    Trotzdem: Es gibt sie, die sagen, es mache ihnen nichts aus, und die, die das wirkliche Ausmaß des Übergewichts nicht wahrnehmen,. die “sich mit ihrem Scheitern arrangieren”.

    Beschönigung und Verdrängung gibt es durchaus.
    Mal sehen, wahrscheinlich kann man in diese Zusammenhänge aber auch eindringen und etwas verändern.

    @ Maria: “Den Kampf aufgeben” und sich als Verliere fühlen, hat kaum noch etwas mit Wohlfühlen zu tun.

    Aber gegen Windmühlenflügel kämpfen muss auch nicht sein.
    Mir scheint, Birgit hat das schon richtig formuliert, und Du hast nciht so genau gelesen?

    “Die Leute” starren überhaupt nicht. “Die Leute” ist auch so ein Schreckgespenst, mit dem Manche Anderen Angst einjagen.
    Im Ernst: Manchmal sind “die Leute” viel zu teilnahmslos, scheint mir.

  4. @ maria….Es gibt sehrwohl Übergewichtige, die sich wohlfühlen.
    Mich zum Beispiel…Im Moment bin ich gerade beim Abnehmen, weil ich mich aktuell nicht wohlgefühlt habe, doch das ist KEIN Widerspruch.
    Bei mir ist geht es immer um “wieviel Übergewicht ich habe”

    Ich bin 165 groß und hatte 126 Kilo…Davor hatte ich 70kg.
    Warum wieso und weshalb ich mir soviel angefuttert hab, führ ich mal nicht aus.Ich boin mittlerweile auf 90 herunten und will wieder auf meine 70 kommen.

    Damit hätte ich immernoch Übergewicht, doch damit habe ich mich ausserordentlich wohlgefühlt.
    Im moment fühle ich mich auch sehr wohl, denn ich habe meinen Weg gefunden (dank KP) um abzunhemen.
    Daher bin ich dick und fühl mich gut (denn es bleibt ja nicht so)

    Ich weiß schon, dass es Menschen geben soll, die bevorzugt in diversen Talkshows “vorgeführt werden” die sich wohl fühlen wie sie sind (also 100 aufwärts)
    Manchen kaufe ich das ab, anderen nicht.
    Ich denke, diese “Pseudowohlfühler” erwarten von den Leuten (der Gesellschafft) einfach meht Toleranz um nicht “dünn sein zu müssen” denn Druck ist der Feind jeder Diät.

    Und mal ehrlich…Man wird kein “besserer” Mensch nur weil man abnimmt.
    Genauso wird man nicht “lustiger” nur weil man dick ist.

    Und “angestarrt werden” kenne ich so auch nicht…Weder aus dem Schwimmbad noch “öffentlich”-Vielleicht fällt es mir einfach nicht auf?

    Ich bin nur froh, meinen Mann (der normalgewichtig ist) und meine Familie an der Seite zu haben, denn für jeden Dicken, ob er sich denn nun wohlfühlt oder nicht ist es wichtig Unterstützung zu haben-Egal wohin die Waage zeigt.

    Liebe Grüsse

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...

Rubriken

Archive

Motivation