Verschätzt bei den Kosten der Adipositas?

Nicht neun Prozent der Ausgaben im Medizinischen Sektor, sondern knapp 17 Prozent werden in den USA durch Übergewicht verursacht.

So jedenfalls neue Berechnungen, die auch den Faktor, dass Übergewichtige selbst ihr Übergewicht beschönigen und so falsche Datensätze zustandekommen, berücksichtigen. [Quelle]

Letztlich heißen diese Zahlen aber nicht, dass nur ein Sechstel der Krankheitskosten “selbst verschuldet” sind; der Anteil der vermeidbaren Krankheitskosten insgesamt ist wohl etwas höher.

Und Aufklärung über und Training in gesunde(r) Lebensführung wäre auch nicht ganz umsonst, wenn auch mit höherem Mehrwert…

Related posts:

  1. Klinik mit Adipositas-Zimmer – Risiken und Nebenwirkungen bei Adipositas-Operationen
  2. Was darf die Verlängerung des Lebens kosten?
  3. Adipositas, das Experten-Netzwerk und eine Wertediskussion
  4. Das Ende der Fahnenstange bei Kindlicher/Jugendlicher Adipositas erreicht?
  5. Depression -> Adipositas -> Magenband?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation