Feng Shui – der Ordnung halber ?

Als ich neulich beim Tüten-Falten das hiesige Lokalblättchen in den Händen hatte, fiel mir ein Artikel über Feng-Shui auf, der, sehr gut geschrieben, als Einführung in das Thema gut geeignet ist. Den Artikel wollte ich also für das Fressnet-Blog haben, zumal es hier ja schon eine kleine Anmerkung zu Feng-Shui und I-Ging gibt.
Frau Gorniak war so freundlich, mir den Artikel zur Verfügung zu stellen, und hiermit steht er auch im Internet:

Feng Shui ist eine fernöstliche Philosophie, die sich mit dem Leben im Einklang mit unserer sichtbaren und unsichtbaren Umgebung beschäftig. Die uns geläufigste Form ist das chinesische und/oder japanische Feng Shui. Aber auch in Indien gibt es Feng Shui, das sogenannte Vastu. Bei allen Formen handelt es sich um die uralte Lehre vom Wohnen und Arbeiten in einer harmonischen, gesunden und ausgeglichenen Atmosphäre.

Auch in unserem Kulturkreis wurde schon vor langer Zeit nach dieser Lehre gelebt.

Ließ sich ein keltische Stamm nieder, so bestimmten die Druiden wo die Ställe für das Vieh aufgebaut wurden und wo und in welcher Anordnung die Häuser zu bauen seien. Sie bestimmten auch wo die Weiden lagen und welches Vieh wohin gebracht wurde.

Die Druiden wussten wie man in der Natur „las“ Sie erkannten anhand der Flussläufe, der Hügelanordnungen und des Pflanzenbestandes wie und wo der Mensch sich niederlassen konnte um ein harmonisches und gesichertes Leben zu führen.

Das ist nur eine Beispiel von Vielen.

Die Lehre vom Wohnen und Arbeiten in einer harmonischen, gesunden und ausgeglichenen Atmosphäre ist also nicht nur sehr alt, sie ist auch auf der ganzen Welt verbreitet. Wenn unsere Vorfahren danach lebten, dann sollten wir dieses Wissen in unserer schnelllebigen und reizüberfluteten Zeit erst recht nutzen.

Wie am Anfang schon erwähnt ist Feng Shui eine Philosophie, und Feng Shui Berater setzen dieses Wissen nicht nur in ihren Beratungen um, sondern sie vermitteln auch einige Richtlinien, wie ORDNUNG. Die Wohnung oder den Arbeitsplatz in Ordnung halten ist eng mit einem ordentlichen Leben verbunden. Denn das Innere spiegelt sich im Äußeren wider um umgekehrt. Es ist schwer ein geordnetes Leben in einer unordentlichen Wohnung zu leben, und es ist genauso unangenehm eine ordentliche Arbeit in einem unordentlichen Büro zu erledigen. Aufräumen ist angesagt. Dabei geht es nicht darum Teller und Tassen sortiert und gerade aufgereiht im Schrank stehen zu haben. Es geht um die vielen Dinge die wir horten, sammeln um immer weiter mit uns rumschleppen:

Zeitschriften von 1997 und älter, in denen es immer irgendeinen Artikel gibt, den man irgendwann einmal lesen will.

Alte Kochtöpfe, vor 5 Jahren wurden neu angeschafft, aber die alten Töpfe werden aufgehoben, weil sie bestimmt irgendwann gebraucht werden.

Kleidung aus dem Jahre 1992, in der Hoffnung, dass man irgendwann einmal wieder hineinpasst, oder dass es wieder modern wird.

Diese Liste kann sehr, sehr lang sein. Mit diesen Dingen halten wir an vergangenen Situationen, Dingen oder Gefühlen fest und belasten uns unnötig. Der Artikel wird nie gelesen und er ist bereits jetzt veraltet, aber wir nähren unser schlechtes Gewissen ihn nicht gelesen zu haben und die Angst etwas nicht zu Wissen. Die Töpfe werden nicht wieder benutzt, aber wir trauern unbewusst einer früheren „Kochzeit“ hinterher. Die Kleidung wird nie mehr getragen werden, aber wir halten mit ihr unsere Jugend fest. Dieses Festhalten hindert uns aber daran im Hier und Jetzt glücklich und erfolgreich zu sein , da ein Teil unserer Energie sich in der Vergangenheit aufhält und uns am Vorwärtskommen hindert.

Das sind nur ein paar Beispiele. Richtiges Entrümpeln, Ausmisten und Aufräumen will gelernt sein und ist wie in jeder Philosophie ein Weg und kein Zustand, denn der „Zustand“ der Inneren und Äußeren Ordnung ist im steten Wandel. Ein Feng Shui Berater ist in der Lage diesen Weg zu zeigen und zu erklären wie man darauf mit sehr viel Spaß gehen kann.

Wenn wir unsere innere und äußere Ordnung im Einklang halten, dann haben wir schon sehr viel für ein Leben in Harmonie, Gesundheit und Erfolg geleistet.

Weiterführende Informationen bei

Reinhild Gorniak – Feng Shui Beraterin

Bergstraße 10, 65510 Hünstetten-Kesselbach

Tel.: 06126 22 62 86

Related posts:

  1. Abnehmen mit Feng-Shui: Die Feng-Shui-Diät
  2. Abnehmen mit Feng-Shui und I-Ging
  3. Vergesslichkeit oder die Sache mit der Ordnung
  4. Atmen, Bewusstsein, Selbstbewusstsein – oder Ich-Bewusstsein?
  5. “frage und forsche, suche und finde!”

Ein Kommentar zu “Feng Shui – der Ordnung halber ?”

  1. [...] wir uns unter Feng Shui vorzustellen haben, ist in allgemeiner Form hier schon dargestellt worden, nicht aber, wie das [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)
  • Anke A.: Ingwer hilft auch ganz hervorragend bei Bronchialasthma, trinke jeden Morgen aus ca.20gr...
  • Sergej: Hallo, ja leider hast du recht damit, heutzutage werden wir nur noch angelogen von den...

Rubriken

Archive

Motivation