Ebook lesen und mit Wein und Schokolade abnehmen?

Dass die Zukunft der Ebooks unterschiedlich gedeutet wird – mal heißt die Schlagzeile “Gedruckte Bücher vor dem Aus? Frankfurter Buchmesse im Bann des E-Books”, dann wieder wird getitelt:”Früher wurde dem elektronischen Buch ein exorbitantes Wachstumspotenzial vorhergesagt. Das war einmal, in der Verlagsbranche hat sich Ernüchterung breit gemacht”.

(Computer-Bild und Manager-Magazin)

Was uns mehr interessiert, dürfte die Gegenwart sein, und hier, was sich im Sektor “Digitale Bücher” zum Thema Abnehmen findet.

Abnehmen mit Wein und Schokolade

heißt so ein Titel, und das eigentliche Thema findet sich – zumindest im Inhaltsverzeichnis – kaum:

„Wann?“, „Wie viel?“ und „Warum?“
Warum nehme ich nicht ab?
Was bringen Diäten?
Was ist mein Idealgewicht?
Abnehmen durch Sport?

Zeit zum Essen
Was passiert danach – Jo-Jo-Effekt
Zu viel gegessen – Energieverbrauch?
Alles unter Kontrolle – Kalorien zählen

Die Frage: “Trinken Sie genügend?” kommt erst zum Schluss.  ;-)

Fragt sich, wie der Autor abnehmen und Wein trinken vereinbaren will – da sind hier auch mal die Erfahrungen der LeserInnen gefragt!

Alkohol und Diät – verstehen wir “Diät” mal wieder als “gesunde Lebensweise” – vertragen sich ja nur, wenn die Diät die Priorität hat und der Alkoholgenuss sich unterordnet. Mit der Schokolade ist es ja das Gleiche: Was hier abgebildet ist, stellt innerhalb der Portionsdiät schon eine Ration für zwei Tage dar!

Gefordert ist kein absoluter Verzicht, aber eine weise Beschränkung. Zumindest eine kluge Beschränkung. Alles andere wäre – Dummheit.

Und beim Schreiben? Kleine Irritation: 

Johann Wolfgang von Goethe

Bei den Schreibern herrscht jedenfalls die Inflation, weil jeder schreiben will, laut Welt gar auch fürs I-Phone via textunes, und e-book-Verlage werden bei der millionen-texterin aufgelistet.

Natürlich unter dem Motto “Reich werden mit…”.

Mit den e-books ist es wohl wie beim Bloggen: Größtenteils eine 1:1 Geschichte: Jeder durchschnittliche Artikel findet durchschnittlich einen Leser.  Aber “Reichwerden mit Diät-Büchern” funktioniert ja nur mit Slogans wie “Schlank im Traum” (oder hieß das Schlank im Schlaf?).

Related posts:

  1. Das tägliche Glässchen Wein und das Idealgewicht
  2. Lebenselexier Wein, Wunderwasser – oder was?
  3. “Leben ohne Diät” in der zweiten Auflage – Lesen!
  4. Abnehmen mit Schokolade: Konzept und Buch
  5. Wenn es in der Schokolade lebt…

2 Kommentare zu “Ebook lesen und mit Wein und Schokolade abnehmen?”

  1. Und nur vom Bücher lesen wird man auch nicht schlank! Schlank im Schlaf, abnehmen durch Schokolade, wer will daran glauben oder besser noch wer kann nach Einhalt einer solchen “Ernährungsumstellung” dauerhaft daran glauben? Enttäuschung macht sich danach oft breit und es folgt ein neues Abnehmbuch, ala iss das doppelte und nimm das dreifache zu!

  2. Wenn Ales o unkonzentriert bei der Sache sind, wird das gar nichts.
    Die Frage lautet doch: Wie viel von welcher Schokolade, und analog beim Wein.
    Von Abnehmen durch Schokolade war gar nicht die Rede…

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation