Abnehmen mit Hilfsmotor

“Pedelecs helfen nicht nur den Berg hinauf, sondern auch beim Abnehmen” – titelt das solar-driver-reiseprojekt, und meint,

für Übergewichtige könne das Fahren mit einem Pedelec gesünder sein, als mit dem herkömmlichen Drahtesel.

… Für viele übergewichtige Menschen ist Sport schlicht zu anstrengend und kann das Herz und den Kreislauf zu sehr beanspruchen.
Das Fahrradfahren ist an sich nicht so sehr anstrengend, solange man im flachen Land unterwegs ist. Geht es bergauf, ist das Fahren schon mal schweisstreibend.
Hier setzt das Pedelec an. Mit seinem Elektromotor geht es locker bergauf und auch auf der flachen Strecke kann man sich ausruhen und muss nicht so stark treten. Das Herz und der Kreislauf werden geschont und der Radler ist trotzdem in Bewegung.

Mag sein, dass an der Argumentation etwas dran ist. Die Fitten achten ja noch beim Radl selbst auf jedes Gramm Übergewicht – und können sich gar nicht vorstellen, wie frustrierend es sein kann, untrainiert noch etliche Kilos mehr den Berg hinauf zu stemmen.

Andererseits: Meistens ist man nach zwei Wochen, wenn man sie durchhält, (wieder) ganz gut im Training. Bis dahin kann man sich ja auf den flacheren Strecken halten.

Related posts:

  1. M.O.B.I.L.I.S. – Abnehm-Programm der Extra-klasse?
  2. Hummus – Das Muss in der regionalen Lebensmittelmanufaktur
  3. Johann Sebastian Bach senkt den Blutdruck
  4. Die Freundin kennt sich aus beim Übergewicht, dessen Ursachen, mit Mode und überhaupt
  5. Diät Abnehmen Wunschgewicht – Blogbilanz 2007

2 Kommentare zu “Abnehmen mit Hilfsmotor”

  1. für die Berge gibts Gangschaltung… und zur Not kann man auch mal absteigen und schieben.

  2. @ Mausi: Da hast Du schnell geantwortet, aber nicht so ganz verstanden, worum es geht:
    “Die Fitten achten ja noch beim Radl selbst auf jedes Gramm Übergewicht – und können sich gar nicht vorstellen, wie frustrierend es sein kann, untrainiert noch etliche Kilos mehr den Berg hinauf zu stemmen.”

    Dann pack Dir doch mal 40 Kilo Extra-Gewicht auf Dein Fahrrad und fahr mal im Pulk mit richtig Fitten Radlern mit, oder lass Dich dauernd überholen, Freude kommt dabei nicht auf.
    Wenn Du Dir dann noch ein Tuch vor die Nase bindest, um das “ich krieg einfach keine Luft”, das im (sehr) untrainierten Zustand häufig ist, zu simulieren….
    Zum Schieben müsstest Du das Gewicht bitte selbst tragen.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation