Gesundheitspolitik: Vertrauensverlust

Wenn Millionen in den Sand gesetzt werden, regt sich niemand auf. Eine Meldung wie

Fünf Wochen nach dem vorläufigen Ende der Schweinegrippe-Impfung droht den Bundesländern ein finanzieller Verlust von mehr als 250 Millionen Euro. Bundesweit blieben rund 30 Millionen Impfdosen ungenutzt,

führt kaum noch zu einem müden Achselzucken, und niemand recherchiert mehr nach, wie die Panikmache und die resultierenden Fehlentscheidungen und enormen Fehlinvestitionen  zustande gekommen sind.

Wahrscheinlich waren die Ängste so groß, dass jetzt nur noch   ein “Es ist ja noch einmal gut gegangen” gedacht wird.

Wer aber hat den Teufel zuerst an die Wand gemalt, wer hat in dieser Angelegenheit seine Schäfchen ins Trockene gebracht, wer hat in verantwortlicher Stellung versagt, welche beratenden Wissenschaftler sind zu falschen Einschätzungen gekommen – und: Warum eigentlich Einschätzungen und nicht wissenschaftlich begründete Fakten?

Wenn diese Fragen samt Schweinegrippen-Panik ungelöst abgehakt werden, lässt die politische Opposition ihre Aufgaben unbewältigt liegen, hat “unsere Demokratie” ein Problem, und ähnliche Fälle werden sich wiederholen.

Related posts:

  1. Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen: Prävention ist ohne neue Gesundheitspolitik zwecklos
  2. Hessen: Schwarz-Grüne Gesundheitspolitik
  3. Die Gesundheitspolitik ist auf die Selbsthilfegruppen angewiesen – und umgekehrt
  4. Piratenpartei: Volksbewegung ohne Konzept für die Gesundheitspolitik?
  5. Beweisfoto: Kondensstreifenfreier Himmel und Gesundheitsvorsorge bei der WHO

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...

Rubriken

Archive

Motivation