Die Gottes-Diät – Bibeltreu abnehmen?

Gibt es einen Unterschied zwischen “Abnehmen mit Jesus” und “Abnehmen mit Gott?”
Diese Frage ergibt sich, weil der “Jesus-Diät” hier bereits ein Artikel gewidmet ist und die “Gottes-Diät” eine andere Baustelle ist: Der Satz


“Abnehmen mit Gottes Hilfe: Gwen Shamblin bietet „Weight down“-Workshops an”

stammt aus einem focus-Artikel vom 24.06.2009 – in der Kolumne aus der Rubrik “Von Moden und Menschen” wollte uns die Autorin weismachen, sie hätte die “Gottes-Diät” (erfolglos) getestet und hatte ein wenig querbeet abgelästert:

Ob Kohl-, Trennkost-, Eier-, Schlank-im-Schlaf- oder Glyx-Diät – alles schon ausprobiert, allein es fehlt der Glaube. Genützt hat die Plackerei bislang wenig, der Urlaub rückt näher, der teure Pariser Erès-Bikini zwackt, jetzt hilft nur noch ein Wunder. Oder aber Gott.

Fromm und frei – von Pfunden

Der nämlich soll meine Rettung sein und überschüssige Kilos wundersam schmelzen lassen – behauptet zumindest die amerikanische Buchautorin und Diätberaterin Gwen Shamblin. Die Frau aus Knoxville, Tennessee, ist nicht nur studierte Ernährungswissenschaftlerin, sondern auch überzeugte Christin und glühende Vorkämpferin einer US-Glaubensgemeinschaft namens Remnant Fellowship Church.

Bei der “Bewegung” handelt es sich um eine harmlose Spinnerei, könnte man meinen, folgt man dem focus-Artikel:

FdH, friss die Hälfte – lautet im Grunde das schlichte Credo ihrer frommen Jünger, gepaart mit fleißigen Gebeten. Will heißen: Immer wenn der kleine Hunger kommt, soll die Ablenkung durch ein paar Bibelverse, zwei, drei Ave Marias oder Vaterunser den knurrenden Magen besänftigen helfen.

Dabei ist das Prinzip der “Evangelisation”, wie es hier und auch bei unseren Kirchen betrieben wird, schon längst eine Perversion des eigentlichen Evangeliums, das nette Bildchen über die “Verkündigung” eine tausend Jahre alte Fälschung:

Evangelium
In jedem Fall wird im Neuen Testament jedoch mit ευαγγελιoν eine mündliche, verkündigte Frohbotschaft gemeint, nicht etwas schriftlich Fixiertes.

Die eigentliche frohe Botschaft ist demnach auch nicht in Büchern, schon gar nicht im “Neuen Testament” zu finden, jedenfalls nicht unverschlüsselt.

 

Es gibt Hinweise, dass im Umkreis der Remnant Fellowship Church Kinder misshandelt werden:

Diese Gwen Shamblin ist das reinste Monster. Als Führerin der Remnant Fellowship Church fordert sie ihre Anhänger zu übelsten Kindesmisshandlungen auf. Wer wissen möchte, welches Unheil Religion anrichten kann, sollte mal diesen Artikel lesen und sich das Video auf der Seite anschauen

und wir  müssen übrigens gar nicht nach Amerika fahren, um verwandte Phänomene zu finden – es gibt sie auch vor der Haustür:

Die Sekte “Wort und Geist” widmet man sich der “Heilung” von unter anderem Schnupfen, Krebs und Schizophrenie – durch den “Glauben”.

Es könnte sein, dass es nicht mehr lange dauert, und wir auch in “D” eine “christliche” Sekte habe, die sich dem Abnehmen widmet, als Name böte sich etwa “Wort und Gewicht” an.

Gut gefallen hatten mir auch dieser Kommentar:

Ich habe gaaaanz genau geachtet ob Frau Stein irgendwo „Satire“ im Artikel eingebaut hat. Leider … nein !
Sie hat tatsächlich eine Gruppe von Menschen ausfindig machen können, die mit Abrakadabra und „Friss die Hälfte“ abnehmen konnten, aber die Wirkung auf das Abrakadabra zurückführen. Whow !

Zur Erklärung: Frau Stein ist die focus-Autorin, die nicht fest genug ans Abrakadabra geglaubt hat ;-)
Allerdings: Dass FDH allein nicht hilft, ist auch wissenschaftlich erwiesen; Ausnahme: Zuvor ist genau das Doppelte dessen, was gebraucht wird, gegessen worden.

Related posts:

  1. Frisch erforscht – Affenartig abnehmen
  2. Märchenstunde: Gut gelaunt abnehmen mit mehr Genuss und ohne Verzicht = Adipositastherapie
  3. Abnehmen und Diät als kreativer Prozess
  4. 1001 mal Ohne Diät abnehmen
  5. Die Montags-Diät, Abnehmen einmal pro Woche

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...

Rubriken

Archive

Motivation