Gesunde Kartoffelrezepte veröffentlichen – Viele tun es – Jeder kann es!

Wer bei dem Ausdruck “Diät mit Kartoffeln” oder gar “Kartoffeldiät” die Stirn runzelt, oder gar am Verstand dessen, der so etwas befürwortet, zweifelt, ist hier genau richtig: Drei Pfund Kartoffeln am Tag könnten schlank machen, aber

Kartoffel pur haben in der guten alten Zeit bloß die Schweine bekommen, auf gut hessisch waren das die “Säukartoffeln”, also nicht unbedingt die schönsten.

Nun war ja ein Hintergedanke bei der Kartoffel-Diät-Parade auch der, diesen ganzen Diätwahn mit all seinen Vorschriften ein wenig zu unterlaufen, nicht (nur) vor den  Monodiäten zu warnen, sondern Alternativen aufzuzeigen, was bisher auch ganz gut geklappt hat:
“Kartoffeldiät” ist nach dieser Sichtweise jede Mahlzeit, die  essbar (also wohlschmeckend) und vernünftig ist und Kartoffeln enthält.

Das kleine Artikelverzeichnis zum Mitmachen ist inzwischen schon ganz abwechlungsreich geworden; keine Spur von Kartoffel-Monotonie.

Auch unsere Suchmaschinen mögen  es, so dass, wer den Regeln entsprechend hier teilnimmt, mehr (indirekte) Aufrufe für sein Kartoffel-Rezept erwarten darf, als zu erwarten wären, wenn das Rezept nur auf der eigenen Seite gepostet wird.

Allerdings: Damit die Suchmaschinen die Seite mit den Kartoffelrezepten noch lieber mögen, braucht es noch einige externe TeilnehmerInnen an der Kartoffel-Diät-Parade - der oben beschriebene Vorteil dürfte dann erst recht ins Gewicht fallen. (vgl.: “Anregung zur Verlinkung“)

Das Internet lebt durch die Hyperlinks, und wenn wir kleine und/oder alternative Seiten (gemeint sind solche, die “selbstgemacht” sind, also nicht von den Medienkonzernen abhängig sind) fördern wollen, geht das vor allem, indem wir sie vernetzen.

Hier noch einmal die Logos der Seiten, die bereits mitgemacht haben:

- Und wer noch hinzukommt, soll dann auch nicht unerwähnt bleiben ;-)

Related posts:

  1. Wie viele Kalorien haben Kartoffeln? Salzkartoffel, Pellkartoffel, Pommes und andere Kartoffelprodukte
  2. Gesunde Ernährung: Gesunde und weniger gesunde Fette
  3. Kartoffeldiät-Parade zum Mitmachen für Blogger
  4. Gesunde und ungesunde Fette – Fischöl
  5. Statistik: Jeder Neunte ist im Gesundheitswesen beschäftigt

3 Kommentare zu “Gesunde Kartoffelrezepte veröffentlichen – Viele tun es – Jeder kann es!”

  1. Bei mir kommen durch die Aktion schon ein paar zusätzliche Besucher, die wohl hier irgendwo auf das Logo geklickt haben – so 10 bis 15 pro Tag :-)

  2. Das ist doch immerhin besser als nichts ;-)
    Das Kartoffel-Diät-Verzeichnis hat bis jetzt 14 Beiträge, 10 davon verweisen auf das Fressnet-Blog.
    Gestern hatte ich 18 Blog-Besucher, die von der “Kartoffel-Diät-Seite” aus zum Blog gefunden haben.
    Macht also rund zwei Besucher pro Rezept und Tag -> wenn die Seite noch besser rankt, werden es mehr ;-)

    Deshalb ja auch mein Aufruf an die “Kartoffelesser” unter den Bloggern zum Mitmachen: Es hat jeder etwas davon!

  3. [...] an (bitte dann einfach um eine Email)!  Und ich mache es gerne wie Klaus-Peter (und seine Kartoffel-Rezept-Sammlung — übrigens, der läuft bis Ende Mai), ich ergänze meine Sidebar “Dienstleistungen und [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation