London: Kostenlose Werbung für Gesundheits-Blogs auf Bussen

London will, trotz Wirtschaftskrise, der wichtigste Finanzplatz der Welt bleiben, aber auch auch auf den großen Wachtumsmärkten mitspielen.

Die über Jahrhunderte gewachsenen Netzwerke und die Zeitzone, die an einem Tag das Handeln in allen Märkten ermöglicht, zählen auch in Zukunft. “Die City bestehe ja auch nicht nur aus Banken.”

 

Als “act of friendship” und Investition in die Zukunft der Stadt sehen die Londoner Verkehrsbetriebe deshalb eine Aktion, die einerseits der internationalen Unternehmenskommunikation dient und andererseits die berühmten, nunmehr nur noch einstöckigen Stadtbusse als Sympathieträger ensetzt:

Bus mit Werbung für Gesundheits-Weblog

“Wir folgen dem Beispiel Tokyos und setzten die Busse bei der Gesundheitsförderung ein, wenn auch nicht mit aktiver Nacken- und Rückenmassage“, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Als besonderen Service bietet die Stadt sogar eine online-Plakatierung an, die schon einigen Bedeutungswirbel verursacht hat.

Related posts:

  1. Loslösung vom Billigwahn – Alternative Lebensmittelpreise
  2. Enthüllt: Die geheimen Essgelüste der Grünen
  3. Unbefangen mit überflüssigen Diät-Seiten und Diät-Blogs umgehen und sieben Tipps, nützlichen Blogs zu nutzen
  4. Wenn der Magen marschiert…
  5. Irreführende Werbung, oder anmaßende Werbung?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.

Rubriken

Archive

Motivation