Flyer für Übergewichtigen-Selbsthilfegruppe gestalten – Beispiel, Gegenbeispiel

Wenn eine Selbsthilfegruppe für Übergewichtige gegründet werden soll, gibt man vielleicht eine Pressemitteilung heraus, und verteilt parallel Prospekte in Geschäften, Arztpraxen und Apotheken.

Wenn dann der Rücklauf nicht allzu berauschend ist, kann das mehrere Ursachen haben – das Ungewohnte der Situation, oder auch ein zu gut gemeinter Flyer, der unnötige oder zunächst überflüssige Argumente enthält; Beispiel:


Übergewicht wird irgendwann zum Gesundheitsrisiko, oder ist schon eins …

Wenn

Übergewicht

zum

Problem

wird -

was tun Sie dagegen?

 


Ø Sie haben schon mehrere Diäten ausprobiert?

Ø Das mit der Nahrungsumstellung funktioniert nicht so hundertprozentig, wie Sie es sich wünschen?

Ø Bestimmte Gewohnheiten halten sich hartnäckig?

Ø Die sogenannte Wunschfigur scheint mehr oder weniger unerreichbar?

Ø Wiederholte Ansätze, das Problem „alleine“ zu lösen, sind schon wiederholt gescheitert?

Ø Sie wünschen sich permanente Unterstützung bei der Lösung Ihres Gewichtsproblems?

Ø Sie haben, was sportliche Betätigung betrifft, auch nicht immer das gewünschte Durchhaltevermögen?

Ø Sie haben das Gefühl, dass mit Informationen allein das Problem auch nicht zu lösen ist?

Sie möchten Ihre Einstellung dem Problem gegenüber ändern?


 

Sich am Normalgewicht zu orientieren, ist üblich.

Trotzdem geht es darum, sich so,

wie man ist, zu akzeptieren und

ein eigenes Ziel zu formulieren.

Aufsteiger gesucht

Sicher ist: Es kann nur Vorteile bringen, das Übergewicht abzubauen.


 

Zu erwarten ist, dass das Abnehmen eine deutliche Verbesserung der individuellen Situation mit sich bringt; der Wunsch allein reicht jedoch nicht.

Der Entschluss, diese Verbesserung zu erreichen, muss nach aller Erfahrung von geeigneten Massnahmen flankiert werden:

Kurzfristige Diäten führen zum

Jo-Jo Effekt.

Die Unterstützung, die uns „offiziell“ angeboten wird, ist offenkundig unzureichend.

Andere Hilfsangebote sind selten und teuer.

Ebenso verhält es sich mit wirklich guten Ratschlägen.

Kontrolle, Punkte- und Kalorienzählen können manchmal funktionieren, schränken aber die Entscheidungsfreiheit ein.

Neben den herkömmlichen Angeboten sind Selbsthilfegruppen bisher selten – Grund genug,
sich jetzt der Idsteiner Selbsthilfegruppe anzuschließen.


 

Die Selbsthilfe in der Gruppe bewirkt viel:

Gleichgesinnte kennen sich gut mit dem Problem aus und können sich gegenseitig unterstützen.

Sie tauschen sich regelmäßig über Erfahrungen aus, akzeptieren sich gegenseitig und stärken so zuerst das Selbstbewusstsein.

Die gegenseitige Motivation ist ein weiterer „Baustein“.

Geeignete Alternativen zu dick machenden Gewohnheiten wie Essen bei Langeweile, Kummer oder Stress werden gefunden und geübt.

Wir bemühen uns um ein vernünftiges Maß an Ernährung und Bewegung.

Dadurch können wir den Lebensstil annehmen, der zu uns passt.


 

Sie möchten an der Idsteiner Selbsthilfegruppe bei Übergewicht teilnehmen?

Dann melden Sie sich bitte

Dienstags oder Donnerstags zwischen 19.00 und 21.00 Uhr
unter der Telefonnummer

xxy

Weitere Informationen zum Thema finden Sie im Internet unter der Adresse:

www.fressnet.de

 


Was auf den ersten Blick, wenn man es als fefalteten Flyer in der Hand hält, nicht nach viel aussieht, wird, aneinandergereiht, doch schon viel Text.

Dabei sind die Antworten auf die konkreten Fragen: Wann, wo, wer, wie, wozu noch nicht einmal komplett, und das Bild verwirrt mehr, als es erläutert.

Aber es gibt eine weitere Frage, auf die niemand eine Antwort hat: “Was tun Sie dagegen?”

Die Lösung: Ein neuer Flyer muss her.

Related posts:

  1. Die Initiativgruppe vor der Selbsthilfegruppe
  2. Adipositas-Selbsthilfegruppe als Modellprojekt
  3. Schon wieder eine neue Selbsthilfegruppe für Übergewichtige!
  4. Die Waage als Barometer, auch in der Selbsthilfegruppe langfristig wichtig
  5. Adipositas-(Selbst-) Hilfe Dessau

3 Kommentare zu “Flyer für Übergewichtigen-Selbsthilfegruppe gestalten – Beispiel, Gegenbeispiel”

  1. Ein neuer Flyer muss her… und unmittelbar darunter steht: Selbsthilfe…

    Ja, lieber Klaus-Peter, wie wirst Du dir selbst helfen?

    (immerhin, etwas konkretes hast Du, etwas, womit man was anfangen kann! bin mal gespannt, wie Du weiter machst!)

  2. Mal sehn – mit Gruppe – das ist im Moment nicht so konstant, wie es wünschenswert ist, und festzustellen, dass es für “Selbsthilfegruppen bei Übergewicht” eigentlich keine Konzepte und Vorbilder gibt, tut auch weh.
    Andererseits- Du machst “Dein Ding” und tauschst Dich per blog aus; den Effekt habe ich ja auch, und mehrere andere “Abnehm-Blogger ” kenne wir auch; das hat es vor ein paar Jahren ha noch nicht gegeben.

    Dass unter dem Artikel “Selbsthilfe” steht, hängt mit der Kategorie, unter der der Artikel abgelegt ist, zusammen.

  3. (Das habe ich verstanden, das mit der “Selbsthilfe”… fand es nur “zweideutig”… ;) )

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation