Zu viel Glück wär’ auch nicht gut…

- das hat mir kürzlich eine Kollegin unter Berufung auf Dr. Hirschausen erklärt:
Da seien noch steinzeitliche Mechanismen am Werk: Viel Spannung und Anspannung, bis das Mammut erlegt ist, dann ein kurzer Glücksmoment – der aber durfte im Sinne der Arterhaltung nicht allzu lange anhalten, denn sonst hätten unsere Vorfahren aufgehört, zu jagen, und wären verhungert.

Weiterlesen »

Das Glück (mit) der richtigen Ernährung

Die richtige Ernährung kann die Psyche positiv beeinflussen und Depressionen lindern,  berichtet  "Zeit Wissen".

"Vielleicht werden wir in Zukunft psychiatrische Probleme nicht mehr nur im Gehirn, sondern auch im Verdauungstrakt behandeln" (Emeram Mayer, Neurogastroenterologe von der University of California)

Weiterlesen »

Emotionales Essen – wie, weshalb und warum?

Maria C. Sanches stellt ihr Buch über “Sehnsucht und Hunger” auf einer eigens eingerichteten Website vor und begrüßt die LeserInnen mit dieser These:

Das Gefühl, sich nach einer gescheiterten Diät als willenschwache Versagerin, bzw. als willensschwacher Versager zu fühlen, ist Ihnen vermutlich vertraut. Dass Ihre Abnehmversuche bisher ohne dauerhaften Erfolg blieben, liegt jedoch nicht daran, dass Sie zu undiszipliniert oder zu willensschwach sind. Es liegt daran, dass sich Diäten oder andere Kontrollelemente immer nur mit dem Symptom, also mit der Nahrungsaufnahme, befassen.

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Primitivo Schokolade: ich würde ein Roten Primitivo Wein nehmen für Schokolade ;-)
  • Ernst: Dieser Brotaufstrich klingt auf den ersten Blick sehr lecker. Doch Leider fehlen für mich...
  • ClaudiaBerlin: Guter Rant! Vor allem die Idee, die Zielgruppe des Textes ganz klar zu...
  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...

Rubriken

Archive

Motivation