Ron Finley: Ein Guerilla-Gärtner in South Central LA

Darüber reden – oder es tun: Wer pragmatisch ist, nimmt die Hacke oder den Spaten in die Hand und packt an. Theoretisches Gärtnern -  dabei wächst nichts.

Eine beeindruckende Rede über Urban Farming, oder Gärten, die iauf Brachflächen entstehen können.

Das Video stammt von dieser Adresse und ist mit folgendem Text beschrieben:

 

Ron Finley pflanzt Gemüsegärten in South Central LA — auf verlassenen Grundstücken, Verkehrsinseln und an Straßenrändern. Warum? Aus Spaß, aus Trotz, aus Schönheitssinn und um eine Alternative zu Fast Food zu bieten, in einer Gemeinschaft, in der "die Drive-thrus mehr Menschen töten als die Drive-bys".

Ron Finley grows a nourishing food culture in South Central L.A.’s food desert by planting the seeds and tools for healthy eating.

via https://twitter.com/Just_Real_Food

 

Hat noch jemand Lust, Brachflächen umzugestalten?

Related posts:

  1. Die Effizienz von Fast-Food – Jetzt erwiesen!
  2. Low-Carb-Diät-Nudeln: Weder Gratis noch Geschenkt!
  3. Vom sogenannten Biotreibstoff zur Wildkräuterheizung
  4. Unsere Stärken und Schwächen – typisches Verhalten, “typische Ernährung”
  5. Die Klima-Diät

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation