100 Milliarden Packungen der Instantnudeln

Der Weltverband der Instantnudelhersteller hat kürzlich ein Ranking veröffentlicht:. Demnach

wurden mit 44 Milliarden Päckchen mit Abstand die meisten Nudelsuppen in China verkauft. Mit weitem Abstand folgt Indonesien auf Platz zwei, wo 14,1 Milliarden Packungen den Weg in die Küchen fanden. Auf den Plätzen drei bis fünf liegen Japan, Vietnam und Indien. Das erste westliche Land in der Rangliste sind die USA, die Platz sechs erreichen. In Westeuropa werden demnach die meisten Instantnudeln in Großbritannien verzehrt.

Mir war der merkwürdige Aufguss aufgefallen, als ich nach Rezepten für Kimchi recherchiert hatte: Es gibt Instant-Nudeln in allen möglichen Geschmacksrichtungen, so auch “Kimchi-Nudelsuppe”. Die kann aber mit echtem Kimchi, das lebende Bifido-Kulturen enthalten sollte, nicht viel nichts zu tun haben.

Quelle:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fastfood-instantnudeln-knacken-100-milliarden-marke-a-896847.html

via

http://schmausepost.de/?p=416

Die Zahl “100 Milliarden” finde ich unvorstellbar, den damit verbundenen Müllberg auch. Bedenkt man, dass die Instant-Nudel-Hersteller ausgerechtet Entwicklungsländer als Territorium für weitere Expansionen vorgesehen haben, beginnt man, am Verstand der Menschheit zu zweifeln.

Related posts:

  1. ‘S-Milliarden-Skandänle – Grün/Weiblich/Jugendlich/Verantwortlich/Katharina Schulze – Die Klimakatastrophe und das Unbewusste
  2. Verzehrregeln, gefüllte Pilzköpfe, Diät für Milliarden, für Dich und mich
  3. Stevia: Das Riesen-Geschäft mit einem natürlichen Süßstoff

2 Kommentare zu “100 Milliarden Packungen der Instantnudeln”

  1. [...] satt, verführt zum Über-Essen und Gewicht-Ansetzen. Fast-food (der wirkliche Renner sind wohl die Instant-Nudeln) gaukelt dabei eine heile Welt vor, in der irgendeine  Form von Liebe noch immer durch den Magen [...]

  2. [...] schlucken – eine kulinarische Katastrophe! Fast-food (der wirkliche Renner sind wohl die Instant-Nudeln) gaukelt dabei eine heile Welt vor, in der irgendeine  Form von Liebe noch immer durch den Magen [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation