Kartoffelessig

Weil ja der Glauben Berge versetzt, kann man auch abnehmen, wenn man nur intensiv genug an das jeweilige Wundermittel glaubt:

So hat es auch mal das Gerücht gegeben, eine Kartoffeldiät, die mit Kartoffelessig “unterstützt” werde, könne Kiloweise Gewichtsverlust in einer Woche bewirken.

 

Eine spezielle Art des Branntweinessigs stellt der sog. Kartoffelessig dar. Im 19. Jahrhundert wurde Kartoffelessig aus Kartoffeln gewonnen. In Russland, wo vielfach Wodka selber gebrannt wird, wird dieser „Wodkaessig“ direkt aus verdünntem Wodka hergestellt[. Dieser Essig dient dann zum Einlegen von Gurken, Kapern, roter Bete u.a. (Quelle)

Möglicherweise hat ein Dr. Köhnlechner so etwas propagiert – ich kann nur sagen, dass es das Gerücht gibt, habe es aber nicht gründlich recherchiert. Essig. der aus Destillaten gewonnen wird, hat nicht mehr viel mit dem Ausgangsprodukt zu tun.

Related posts:

  1. Gurken im Christbaum
  2. Sesam

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation