Das toxische Dreieck

Lieber eine Diät mehr als eine zu wenig ausprobieren, die ganze Woche Kalorien zählen und schließlich am Wochenende zum zweiten, dritten Glas Wein die Chipstüte leeren. Am nächsten Tag plagt frau das schlechte Gewissen und deshalb wird wieder gehungert, zumindest bis zur nächsten Fressattacke…
Ein Teufelskreis, der meist von zu viel Grübeln und überhöhtem Alkoholkonsum begleitet wird. Dabei kann eine Komponente stärker ausgeprägt sein als die anderen bei den Frauen, die in der "Frustfalle" gefangen sind.

Das Zitat stammt aus der Besprechung eines Ratgebers, für “Frauen, die ernsthaft mit sich und ihrem Leben unzufrieden sind und darunter leiden”..

Susan Nolen-Hoeksema –
Wege aus der Frustfalle

Originaltitel: "Eating, Drinking, Overthinking:
The Toxic Triangle of Food, Alcohol, and Depression – and How Women Can Break Free" (2005)
Eichborn Verlag, erschienen Februar 2008
Broschiert, 200 Seiten, 1. Aufl.
ISBN-10: 3821856548
ISBN-13: 978-3821856544
14,95 Euro

 

Wenn hier von einer “typisch weiblichen Sozialisation” ausgegangen wird, also ein Frauen-Ratgeber vorgelegt, bleibt außen vor, dass es auch “untypisch männliche” Sozialisation gibt und Essstörungen vor Geschlechtergrenzen nicht halt machen.

Die Falle, die Verbindung aus Depression, Essstörung und Alkoholismus (oder schlicht auch Esssucht), das “Toxische Dreieck”,  ist noch tabuiert…

Related posts:

  1. Ernährung, Tugend, Frust und biologische Wärmeisolation
  2. Fettsucht – Definition, Entstehung und Therapie vor 120 Jahren
  3. Anspannung und Entspannung, aktiv-passiv, Yin und Yang
  4. Kurz notiert: Naschkontrolle, 39,90, Ovomaltine vs. Carob, Schlank und stolz, Rezept-Spende
  5. Depression: Vorbeugen mit der richtigen Ernährung

Ein Kommentar zu “Das toxische Dreieck”

  1. Das doofe an solchen Mitteilungen/Besprechungen ist ja, dass die Lösungen nie verraten werden.

    Gleichzeitig kommt hier dazu, dass „Frust“ allein ein unendliches Thema ist. Dahinter stecken dann wieder Ängste oder Zweifel am Selbstwert, ws es wiederum unwahrscheinlich macht, dass ich in diesem Buch die richtigen Antworten fände, denn die Autorin kennt mich ja gar nicht.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Sabrina: Schön, dass du bei der Bilanz dabei bist! Mit Spirulina und Algen zu experimentieren,...
  • ClaudiaBerlin: Mit all meiner fortgeschrittenen Lebenserfahrung kann ich sagen, dass das mit den...
  • Julia: Da hast du recht, was das Fermentieren angeht, bin ich Spätzünderin 😂
  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...

Rubriken

Archive

Motivation