Venice Fultons Abnehmbibel stürzt alte Dogmen und schafft neuen Wahnsinn

Neugierig machte ein Artikel der WAZ mit dieser Zwischenüberschrift:

Mit kontroversen Abnehmtipps hat sich ein Londoner Fitness-Trainer über Nacht zum Millionär geschrieben. So sollen die Abnehmwilligen auf große Mengen Obst und ihr Frühstück verzichten. Die „Oh-my-God“-Diätbibel von Venice Fulton ist restlos ausverkauft.

“Ausverkauf” klingt nach rasendem Absatz, von der Auflagenhöhe erfahren wir jedoch Garnichts. Allerdings hat der Autor, dessen Name jenseits des Pseudonyms dem 39-jährigen Sportwissenschaftler Paul Khanna zugehört, eine ordentliche Zahlung für die Buchrechte der zunächst selbst verlegten Schrift erhalten.


Cola statt Brokkoli

 

Viele Gemüsesorten haben mehr Kohlenhydrate als eine Cola: Brokkoli, Erbsen, Möhren und Kürbis vom Teller schmeißen.

Ich würde sagen: “Wenn schon – dadurch wird Cola auch nicht zu einem Abnehmelexier – also weiter!”

Weiter geht es – oder fängt auch an, mit dem Rat, das Frühstück ausfallen zu lassen, schwarzen Kaffee zu trinken und anschließend ein kaltes “Sitz-) Bad zu nehmen.

Das ist eingängig, leicht zu merken und schwer zu machen. Der örtliche Kneipp-Verein wäre von dem Rat nicht so hundertprozentig zufrieden, würde aber kalten Güssen oder einem Kneippschen Tretbad zustimmen. Insofern hat “Venice” sich auch hier eine Halbwahrheit ausgesucht, die er übermütig ausplaudert.

Auf seinem Blog bemüht er sogar Schopenhauer, um zu belegen, dass seine “Wahrheiten” sich noch durchsetzen werden. Das noch verkannte Genie…

  • "Alle Befreiung, oder was man gemeinhin Glück nennt, ist eigentlich und wesentlich immer nur negativ und durchaus nie positiv." – Die Welt als Wille und Vorstellung, Viertes Buch, § 57

Was in Bezug aufs Übergewicht bedeutet: Man kann eigentlich nur sagen, wie das Abnehmen nicht funktioniert.  Man kann Unglück definieren, nicht aber das – eigentlich erstrebte – Paradies auf Erden.

Venice aber verspricht: “And soon enough, you will create a moving masterpiece.”
”Du wirst schon noch früh genug zum wandelnden Meisterwerk” – das ist zynisch und unverschämt, wenn es auch den geheimen Wünschen unserer Diät- und Abnehmwilligen entspricht.

Wir dürfen gespannt sein, ob es eine deutsche Übersetzung gibt, und welchen Grad der Wirksamkeit diese haben wird, können zu gegebener Zeit noch auf weitere Widersprüche und Halbwahrheiten hinweisen, zunächst jedoch feststellen, dass die Diagnose “Diätenwahn” nach wie vor gilt.

Related posts:

  1. Diät-Gesülze, und Wahnsinn mit Methode
  2. Ernährungspsychologie, Wahrnehmungspsychologie, neue alte Tricks beim Abnehmen
  3. Schokolade, Fertigsuppe und preiswert essen in der Krise – Neue, alte Ernährungsgewohnheiten?
  4. Sport vor dem Frühstück?
  5. Der freie Wille – jetzt erwiesen und bewiesen

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation