EHEC – Verwirrspiel, Fragen, Teillösungen

Die EHEC-Problematik hat sich nicht entspannt, sondern die Zahl der Erkrankten und auch Toten nimmt zu. Die Zahl der Meldungen zum Thema ist unüberschaubar, aber Vieles sind nur Gerüchte. Bundesminister warnen vor dem Verzehr von Rohkost, auf Länderebene gibt es Gesundheitsminister, die sich den Rohkost-Verzehr nicht vermiesen lassen.

Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner wies darauf hin, dass weiterhin Vorsicht bei frischem Gemüse gelten müsse. “Solange es den Experten in Deutschland und Spanien nicht gelungen ist, die Quelle des Erregers zweifelsfrei zu benennen, haben die allgemeinen Warnhinweise für Gemüse weiterhin Bestand”, sagte Aigner. (Quelle)

Unklar ist, woher der Erreger stammt und wie er in Umlauf gekommen ist. Prognosen, wann der Spuk ein Ende hat, gibt es bisher nicht.

Weitere Informationen kommen ständig hinzu, deshalb kann hier nicht näher auf die je aktuelle Nachrichtenlage eingegangen werden.

Meldungen bei

Tagesschau

SWR Wissen – Umwelt

Artikel

Sichere Alternativen bei Salat und Gemüse

02.06.2011

Sprunghafter Anstieg der EHEC-Infektionen

Die Darmseuche EHEC breitet sich in Deutschland weiter rasant aus. Die Zahl der gemeldeten Infektionen und Verdachtsfälle stieg am Mittwoch bundesweit um rund 500 auf 2000. Bei mindestens 470 Menschen haben sich nach Angaben des Robert-Koch-Institutes – RKI – EHEC-Infektionen zum lebensgefährlichen Hämolytisch-Urämischen Syndrom entwickelt. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 16. Bei der Suche nach der Ursache des EHEC-Ausbruchs tappen die Experten weiter um Dunkeln. Es gebe im Moment keine konkreten Anhaltspunkte, sagte RKI-Präsident Reinhard Burger in Berlin. Die Warnung vor dem Verzehr roher Gurken, Tomaten und Blattsalate gelte aber weiter. – Die Gemüsebauern in Deutschland erleiden nach Angaben ihres Verbandes wegen der Seuche finanzielle Einbußen von täglich vier Millionen Euro.http://www.dw-world.de/dw/function/0,,83389_cid_15125289,00.html

Related posts:

  1. Bitterer Löwenzahn-Salat, unverseucht, genießbar. EHEC-Frei.
  2. Geschmorte Gurken und Tomatensuppe – oder die EHEC-Krise
  3. Das Metabolische Syndrom
  4. Infektion? Mit Rotwein Schnupfen und Herpes besiegen
  5. 12. Ernährungsbericht – Erfahrungsbericht – und wie das Abnehmen langfristig gelingen soll

5 Kommentare zu “EHEC – Verwirrspiel, Fragen, Teillösungen”

  1. Es wird schon lange immer wieder von Fachleuten vor Rohkost gewarnt. Der Biowahn, 5 am Tag Kampagne und nicht selten Diletantismus aus Kreisen religiös angehauchter Ernährungsgurus sorgen für genügend Nachschub an potentiellen Opfern von EHEC Infektionen über Rohstkost als Gemüse / Obst / Salat.

    http://www.euleev.de/
    Zwei Artikel durchleuchten das Thema und interessanterweise ist einer bereits 8 Jahre alt.

    In anderen Veröffentlichungen und Interviews beschwerte sich Pollmer, warscheinlich eher Stellvertretend für seine Zunft, sehr lautstark darüber, das die Medien sich nicht für die Gefährlichkeit der Infektionsgefahr Rohkost interessieren.

    Medien haben offensichtlich eigene Gesetze. Es interessiert wirklich nur die Katastrophenmeldung. Wenn noch keine Katastrophe da ist, gibt es wenig Grund über etwas zu berichten, das im Ruf steht eher gut und gesund zu sein und nicht zuletzt nach Meinung einiger Ernährungs-Spezies Krebs zu “heilen”.

    MFG

  2. Warum betreibt man keine Ursachenforschung.
    Fa. Monsanto (Amerika) größter Saatguthersteller
    in der Welt. Ich verweise auf die Sendung in 3 sat
    am 13. Februar 2011, nachzulesen im Internet.

  3. Danke für den Hinweis. Ich denke auch, dass die wahren Ursachen nicht gesehen werden.
    Und der Preis, den wir alle bezahlen ist zu arg.
    Der Link zur Sendung dürfte dieser sein:
    http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/151494/index.html

  4. Ach, ganz ehrlich, ist doch eh nur alles Panikmache! Was sind schon 30 Tote? Mag sich jetzt zwar makaber anhören aber wie viele sterben bei einem Flugzeugabsturz? Wie viele Millionen sind bei der englischen Grippe (oder wie der Name noch war) gestorben? Wie viele Menschen sterben täglich durch Hunger in der dritten Welt? Wie viele sterben täglich an Krebs?

    Aber ja, es wird ein Medienrummel um 30 Tote gemacht – will ich natürlich nicht herabreden, mag für die Angehörigen wirklich tragisch sein – Aber, das die Medien da mal wieder so einen Rummel drum machen müssen … doch nur reine Panikmache.

  5. 30 Tote sind, wenn es “nur” um die Hygiene geht, 30 zu viel. Vergiss auch nicht die zusätzlichen Dialyse-Patienten.

    Und die Vielen, die sich arge Sorgen gemacht haben. Ein Riesen.-Schaden.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation