Nur Ärger mit dem Fettlebergen (Fett-Leber-Gen)

Bei Lebensmitteln achten wir ja brav darauf, möglichst nichts genmanipuliertes in den Mund zu schieben – man kann ja nie wissen, hinterher etwickeln wir eine Resistenz gegen “Basta”, und das Unkrautvernichtungsmittel bringt uns einfach nicht mehr um, wir wachsen weiter, wie der genmanipulierte Mais unter Pestizidbeschuss…

Das klingt jetzt, zugegeben, naiv. Aber normale Sorgen vor Pestiziden sind ja unbegründet.
blutrünstiges Tier

Vielleicht findet sich ein Forscherteam, das aus Piranhas Vegetarier macht, per Genmanipulation. Der Erkenntnisgewinn aus derlei Massnahmen dürfte sich in Grenzen halten.
Dass jetzt der Forscherdrang dazu führt, Mäuse zu züchten, die mit der Nahrung nicht mehr richtig umgehen und endlos (ohne umzufallen?) fressen können, mag so manchen menschlichen Gierschlund zur Verzweiflung bringen:

“Auch essen wollen, soviel ich will und so bleiben, wie ich bin!”

Dass viele Übergewichtige überzeugt sind, dass “das” an den Genen liegt und somit nichts zu machen sei, ist die Kehrseite der Medaille.

Anhand der Genmanipulation soll jetzt immer mal wieder die Entstehung von Übergewicht erklärt werden – von der Manipulation durch Werbung und “Vererbung” überkommener Denk- und Verhaltensweisen schweigt man geflissentlich bei unserem verführenden Wochenmagazin.

Zwar wussten schon die alten Römer, dass der Mensch durch und durch, bis zu Partnerwahl und Paarungsverhalten, von Konventionen bestimmt ist, aber der “Focus” berichtet lieber von sinnlosen Veränderungen der Erbmasse als von einer Sozialforschung, die die Autonomie der Individuen fördern würde (die es ja offenbar auch nicht gibt, diese Forschung).

Wir wollen alles genau wissen, wenn wir ein Problem lösen wollen: Und lassen uns auf die falsche Fährte (“die Gene sind verantwortlich”) schicken.

Natürlich ist menschliches Essverhalten, sind unsere Vorlieben nur zum Teil vererbt und zum größten Teil erworben, und auch vom sozialen Umfeld abhängig. Argumente fürs Kalorien zählen sind entbehrlich, allso zählen wir einmal Anzeigen (und dies sind längst nicht alle Anzeigen, in die der Focus- Artikel eingebettet war):

Endlich richtig schlank
Mit professioneller Fettabsaugung. Den richtigen Facharzt finden Sie hier.
Teaser
Junge, glatte Haut
Damit Sie so aussehen, wie Sie sich fühlen.
Teaser
Laser-Behandlung:
Dank sanfter und moderner Lasermethodik. Persönliche Beratung hier
bis 15 Kilo in 4 Wochen
Abnehmen mit dem neuen Fettkiller, schlank in Rekordzeit, kein JoJo.
xxx
Finde deine Diät
…denn die beste Diät ist die, die zu dir passt.
xxx
Diät:bis 16kg in 4 Wochen
Abnehmen mit dem Fettkiller. Schonend abnehmen. Sofort Erfolge!Abnehmen mit Genuss! Schlank werden und bleiben!Erfolg! So habe ich es geschafft!Suppenfasten-Coach! In zehn Tagen lassen Gemüsesuppen und frische Säfte Fettpölsterchen schmelzen – ohne Hungergefühl und Energietief. Das Abnehmprogramm lässt sich problemlos in den Alltag integrieren.

Preisfrage 1: An welcher Stelle habe ich den redaktionellen Beitrag aus einer Folgeseite in die Werbung geschmuggelt?

Preisfrage 2: Wieviel Werbeeinnahmen wirft so eine Seite ab?

Preisfrage 3: Wie erhöhe ich die Werbeeinnahmen bei dieser Seite?

a) durch Verlinken
b) durch Ignorieren

Beim professionellen Fettabsauger wie beim Wundermittelhändler wird das Zusammenspiel zwischen redaktionellem Bericht und Werbung deutlich: Der Bericht treibt die Übergewichtigen in die Resignation, und dort können sie abgeholt werden.

Related posts:

  1. Fett-schmelz-Fett und ungelegte Eier
  2. Wie fett macht Fett, oder macht Fett nicht fett?
  3. Fett essen, fett sein, Fett sparen – schlank werden?
  4. Keine Leber im Leberkäse und andere Erkenntnisse
  5. Kein Fett weg mit Ultraschall?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...

Rubriken

Archive

Motivation