Kinderfotos

Frau Erdbeere hat eine Blogparade gestartet, mit dem Thema wie man als Kind ausgesehen hat. Ich persönlich finde, dass ich mich nicht großartig verändert habe :-) Auf dem Foto muss ich 2-3 Jahre alt gewesen sein.

Das Zitat ist übrigens von Janasworld, Jana hat gern Ball gespielt, und Hennii, bei dem ich die Parade gefunden habe, hat gern im Meer gebadet…

Dieses Foto hat mein Vater mit einer Photo-Porst Rollfilmkamera mit Schnittbildentfernungsmesser (der war unglaublich praktisch und präzise zum fokussieren) und ausfahrbarem 80/2,8 Objektiv gemacht. “Blende 8 und eine hunderfünfundzwanzigstel Sekunde” war seine meist gebrauchte Einstellung – jedenfalls habe ich das so noch im Ohr.
Und heute macht die Kamera, was sie will, es sei denn, man kann sie noch auf “manuell” schalten, und dann wird es schwierig mit der Bedienung…

Damals hat man keine Bilder “verschossen” – ein Film hatte nur 12 Bilder…

Wer sich bei der Parade durchklickt, kann unzählige Blogger als Kind sehen.

Related posts:

  1. Fototechnik und Beziehungen im Food- oder Gesundheitsblog
  2. Best of Fressnet: Die besten Artikel – Nicht nur zu "Abnehmen und Diät"

3 Kommentare zu “Kinderfotos”

  1. Auch bei Dir sitzt das Beinkleid perfekt. Das habe ich jetzt schon bei einigen Kinderfotos aus vergangen Tagen entdeckt.

    Schönes Foto: “Like it”

    Lieben nächtlichen Gruß
    Erdbeere

  2. Da hast du sicherlich was hinter die Ohren gekriegt, so mit der Sonntagshose im Dreck zu sitzen …
    All die schönen Fotos der Parade – hochgänzend farbig, wir mussten uns noch mit unscharfen s/w Fotos begnügen. Meines wurde mit einer simplen Agfa Klack geschossen, Vorgänger der heutigen Vollautomatik. Die Kamera habe ich noch (geerbt), ob es noch solche Rollfilme gibt?

  3. @ Erdbeere: Das Beinkleid war ja auch maßgeschneidert ;-)

    - Das heißt, meine Mutter hatte zu der Zeit noch viel genäht und auch gestrickt; Ganz fortschrittlich damals: Strickmaschine ;-)

    @ Hennii: Das kommt nicht so gut rüber: Es war ein steile Böschung; “Wie kommt er da bloß wieder runter” (Mutter, aufgeregt) und Vater: “Dann rutsch halt auf dem Hosenboden runter, dann kannst Du nicht hinfallen” – so ungefähr.
    Und es hat (in dem Fall) nichts hinter die Ohren gegeben.

    Rollfilm heute – das wird teuer! Es gibt sie aber noch. Hatte ich eine Zeit lang auch noch selbst entwickelt. Doch: Analog war nett.

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Kara: Mich würde interessieren, wie hoch das Guthaben innerhalb der “Bio-Grundv...
  • Eugene: Wir benutzen privat eigentlich ausschließlich kaltgepresstes öl. zum kochen normales...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder eine Beitrag zum Nachdenken und Nachkochen. Ich werde mal den...
  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...

Rubriken

Archive

Motivation