Abnehmen, abgeben, aufnehmen und zunehmen

Gewisse Personen sprechen bei Fragen, die sprachliche Feinheiten betreffen, ja gerne von Haarspalterei und sollten jetzt nicht weiterlesen; das “Problem”, um das es hier geht, ist auch nicht das Meine:

Man könne dem Körper, dem Unbewussten, ruhig sagen, dass er (es) jetzt, wenn es ums abnehmen geht, Gewicht abgeben könne, hieß es kürzlich in einem Podcast zu Hypnotherapie und Geschichten-Erzählen.

Ein ganz nettes Sprachspiel, sicherlich. Das Geben und Nehmen hat ja etwas sympathisches, weil es im Zusammenhang von Gegenseitigkeit, Gerechtigkeit, Ausgewogenheit steht. Und Zunehmen und (wieder, möglichst auf Nimmerwiedersehen) Abgeben auch.
Es wurde also, leicht verwirrend, abnehmen und abgeben gleichgesetzt. In beiden Fälle ist das “Nehmen” das Gegenteil.

"Geben und nehmen"

Wir können auch ans Stricken denken: Da werden Maschen aufgenommen und abgenommen, oder an eine Tonaufnahme: Die kann man aufnehmen und löschen.

Der Mond macht das ja auch, dieses Zunehmen und abnehmen, und wer demnächst einmal bei abgebendem Mond ins Träumen kommt, träumt sich vielleicht schlank.

Oder, um im Bilde zu bleiben, zeiht den selbst-gestrickten Fettmantel wieder auf und sucht sich etwas passendes. Das muss ja nicht unbedingt selbstgestrickt sein.

Related posts:

  1. Von der Rauchentwöhnung und vom Zunehmen
  2. Abnehmen an Weihnachten oder zunehmen?
  3. Informations-Diät: Aufnehmen, verarbeiten, verdauen – das Wichtige und richtig
  4. Die Aluminiumhüllen von Teelichtern im Wertstoffhof abgeben?
  5. Schwimmen macht hungrig – Zunehmen im Schwimmbad?

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...
  • Evelin Foerster: Hallo Klaus-Peter, wunderbar nachdenklich machender, tiefsinniger Beitrag in...

Rubriken

Archive

Motivation