Verkalkt mit zu wenigen Kohlenhydraten?

So ähnlich könnte man eine Studie interpretieren, für die wieder einmal Mäuse ihren Kopf herhalten mussten.

Ob die eiweißreiche, meist fleischlastige Diät gesund ist, wird schon seit Jahrzehnten diskutiert und ist Gegenstand vieler Untersuchungen. “Es ist allerdings schwierig, in klinischen Studien festzustellen, welchen Effekt eine Diät auf die Herzgesundheit hat”, erklärt Rosenzweig. “Normalerweise orientiert man sich an leicht zu ermittelnden Parametern wie Cholesterin.” Nun zeigt sich, dass Studien, die allein aufgrund solcher Werte Low-Carb-Diäten als risikolos eingestuft hatten, womöglich wertlos sind.

Fehlende Reparaturzellen

Die Forscher haben inzwischen eine Theorie entwickelt, warum die Gefäße ihrer Versuchstiere trotz augenscheinlich gesunder Blutwerte litten. Sie fanden heraus, dass die Zahl bestimmter Zellen im Blut um 40 Prozent gesunken war: die endothelialen Vorläuferzellen (EPC). Zwar ist ihre Funktion im Körper noch nicht geklärt, man geht aber davon aus, dass sie unter andrem Reparaturfunktion in den Blutgefäßen haben. (cf) (Quelle)

Eigentlich merkwürdig, dass die Wissenschaft noch nicht weiter ist…

Siehe auch:

Diät – ist kohlenhydratarm oder fettarm besser?

Related posts:

  1. Arteriosklerose-Risiko bei Low-Carb-Diät
  2. Eine Frühlings-Vital-Suppe, die mit wenigen Kalorien satt macht
  3. Fruchtiger Reissalat mit realtiv wenigen Kalorien
  4. Fettverbrennung, Fett verbrennen mit Kohlenhydraten?
  5. Abendessen: Auch mit Kohlenhydraten nicht "Dick im Schlaf"

3 Kommentare zu “Verkalkt mit zu wenigen Kohlenhydraten?”

  1. finde das gar nicht merkwürdig, wenn das einzige was der Wissenschaft einfällt um weiterzukommen, ist, Mäuse mit Speck zu füttern und zu schauen ob sie dicker werden…

  2. – sehr nett gesagt ;-)

  3. [...] oder die Logi-Methode. Mittlerweile ist bekannt, dass das “Low-carb-Prinzip” durchaus auch schädlich sein [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation