Veränderliches Yoga

Yoga ist nicht gleich Yoga, und seine Herkunft bedeutet nicht, dass es nicht auch europäischen Einflüssen unterliegt.

Darauf macht ein Artikel bei Kurier.at aufmerksam;

Laut Elfi Mayr, der Herausgeberin des österreichischen Yoga-Guides, sind für das richtige Ambiente keine Kerzen und Räucherstäbchen notwendig. „Yoga ist etwas sehr Persönliches. Die Sympathie muss passen, man muss mit dem Lehrer und der Gruppe können.“

Related posts:

  1. Yoga mit Quark- das Erfolgsrezept der Susanne Fröhlich
  2. Die Aluminiumhüllen von Teelichtern im Wertstoffhof abgeben?
  3. LOHAS, Yoga, Landarzt, Ärzteblatt
  4. Therapie und Familienloyalität – Anmerkungen zu Familien-Diät
  5. EU-Richtlinie “effiziente Diät”

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Ulrike: Nachhaltigkeit und Produkte aus der Umgebung sind wichtig, da bin ich ganz bei dir. Alles...
  • Bine: Lieber Klaus-Peter, ich bin über die Foodblogbilanz2021 auf Deinem Blog gelandet und...
  • Evelin: Danke für diesen wunderbaren Artikel. Den Fotos sieht man an, dass die Gerichte...
  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...

Rubriken

Archive

Motivation