Schlaganfall und Risikofaktoren

Recht bekannt dürften die Ergebnisse einer Studie sein, der´zufolge sich dem Schlaganfall mit fünf Faktoren vorbeugen lässt::

 

  • Nichtrauchen,
  • Normalgewicht,
  • ausreichend Bewegung,
  • allenfalls mäßiger Alkoholkonsum und
  • gesunde Ernährung.

 

Wer all diese Regeln beherzigte, senkte sein Schlaganfallrisiko um nicht weniger als 80 Prozent gegenüber jenen, die in allen fünf Punkten sündigten.(Quelle)

Ernährungstechnisch hat man in den USA, um dem Bluthochdruck zu begegnen, die DASH-Diät  (“Dietary Approches to Stop Hypertension”) entwickelt., die, einfach gesagt, nur wenig gesättigte Fette, aber viel Obst, Gemüse und fettarme Milchprodukte und wenig Salz enthält, und den Bluthochdruck ein wenig mindern kann.

Wer will, kann diese DASH-Diät gerne mit der Portionsdiät kombinieren, wenn es ums Abnehmen geht. Ein Rauchstop-Programm ist die PD allerdings nicht, und zum allenfalls mäßigen Alkoholkonsum wird bisher auch nichts gesagt – der ist aber durch die geforderte Kalorienreduktion implizit.

Related posts:

  1. Hypertonie, Sport und Lebensstil
  2. Obst und Gemüse gegen den Schlaganfall: Bunt oder Weiß?
  3. Der Schlaganfall in der ersten Stunde nach dem Drink
  4. Folsäure + Vitamin B12: Schutz vor Schlaganfall
  5. Herzinfarkt und Schlaganfall

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...
  • Sebastian Arthofer: Spannend immer wieder zu sehen, ist der Vergleich zwischen Österreich und...

Rubriken

Archive

Motivation