Tödlicher Alkohol

Alkohol tötet jährlich 15.000 Deutsche – so ein Beitrag von Spiegel-online, der das Problem aber sogleich zum “ostdeutschen” erklärt, weil in Mecklenburg-Vorpommern relativ mehr Alkoholtote gezählt werden als in Baden-Württemberg. Vergleicht man Thüringen und Schleswig-Holstein, ist das Ost-West-Gefälle praktisch bei Null.

Die Zahl “15.000” ist natürlich gerundet, eine letztlich doch schwer vorstellbare Größe. Vielleicht alle Einwohner irgendeiner Kleinstadt?

Diese Vorstellung verhindert, die Einzelschicksale zu sehen. Verhindert, zu sehen, dass es Mitbetroffene gibt, die “Co-Alkoholiker”, die hilflosen oder gnadenlosen Mitglieder der Familie, Wer an so einer Krankheit gestorben ist, ist nicht mitgekommen.

Oder hat keine adäquate Hilfe gesucht und gefunden. Natürlich gibt es Indikatoren, die die Krankheit schon früh anzeigen. Auch Fettsucht kann zu Leberversagen führen.
So ein Test der Leberwerte tut übrigens nicht weh, und könnte, in Verbindung mit einer Therapie, gegebenenfalls viel Schmerz verhindern.

Gleich kommen die Rufe nach Steuererhöhungen, und

“Der Staat verdient am Konsum kräftig mit: Allein im Jahr 2011 spülte der Verkauf von Bier, Schnaps oder Sekt … 3,4 Milliarden Euro an Alkoholsteuern in die öffentlichen Kassen.”

Für therapeutische, präventive Zwecke wird das Geld jedenfalls nicht verwendet…

Gibt es also keine Lösung? Ich fürchte, in einer Gesellschaft, in der es schick ist zu trinken, nicht. Ist es nicht? Warum kommen dann immer mehr Produkte, mittlerweile auf alle Altersgruppen maßgeschneidert, auf den Markt?

Alkohol ist ein altes Kulturgut. Man sollte es nicht verteufeln. Und nicht den Teufel mit Beelzebub auszutreiben suchen.
Allerdings verdient eine ganze Industrie sehr gut daran, dass wir immer mehr trinken. DAS sollte unterbunden werden. Und zwar nicht mit Strafen für den Verbraucher. Sondern mit Auflagen für die Hersteller und Vertreiber.

Diese Meinung, kann ich mich anschließen. Die persönliche Trink- und Esskultur zu verbessern, kann man natürlich immer versuchen: Fressen und Saufen sind schick, für gewisse ‘Viecher. Wenn das mal ein Trost ist…

Related posts:

  1. Alkohol gefährlicher als andere Drogen
  2. Alkohol und Nikotin – im Fall der doppelten Abhängigkeit:
  3. Endorphine, Alkohol und das Mass der Dinge
  4. Sucht-Jahrbuch 2013 zu Aufputschmitteln, Alkohol und anderen Rauschmitteln
  5. Anlässlich des Weltdrogentages: Alkohol, Diät und Kalorien

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)
  • Stefanie: Oh, das freut mich aber, dass dich meine Mini-Cheesecakes angelockt haben :-) Ich...

Rubriken

Archive

Motivation