Plaudern auf der Linie, oder über die Figur

Über gesunde und ungesunde Lebensmittel, Fett- und Zuckersteuer hatte Frau Maischberger schon im März diesen Jah4re geplaudert; – und bald wird die Lebensmittelampel in Großbritannien eingeführt. Die Lebensmittelkenzeichnung kann natürlich kein Ernährungswissen ersetzen, welchen Nutzen sie bringt, sollen dann Andere entscheiden. Diesmal aber lautet das Motto:

Das Comeback der Schwergewichte: Dick macht glücklich!

Das ist ungefähr so geschickt getitelt wie “Speiseöl macht schlank”; wenn eine gute Überschrift nicht vom Himmel fällt, fällt sie der Frau Maischberger eben auch nicht ein.

 

Update, 2020

“Es sind die einfachstgen Tricks, die die längste Übung erfordern” – das ist ein Zitat aus einem Erklärvideo “Die berühmtesten Zaubertricks der Welt enthüllt”.

Wir könnten hinzufügen, dass auch beim immer beliebten Thema “Abnehmen” nichts anderes gilt, und mit einer flotten Liste “Die häufigsten Fehler beim Abnehmen, vor denen Du Dich hüten solltest” Kompetenz zeigen, ohne sie zu beweisen – Deine Fehler sind und bleiben Deine Fehler, niemand wird sie Dir abkaufen.

Erfolgreicher sind die Zauberkünstler – von denen wissen wir ja, dass der eigentliche Trick nicht zum Beispiel die Teleportation oder das wirkliche Gedanken-Lesen ist, sondern die Vermittlung der Illusion.

Die Illusion bei Maischberger: “Hier gibt es Informationen, die für die ZuschauerInnen wertvoll sind.

Nein, die gibt es eben nicht. Nicht in solchen Sendeformaten. Nur scheinbar kommt Frau M. zu den wirklichen Problemen und Anliegen, scheinbar geht es auch nicht um Illusionen, sondern um Meinungsvielfalt und den widerwärtigen Anspruch ihrer Diskussionsteilnehmer, die Wahrheit gepachtet zu haben. 

In der heutigen Situation wissen wir: m”Mit dem Virus kann man nicht diskutieren oder verhandeln”, und den Transfer: “Mit dem Übergewicht kann man nicht verhandeln” bekommen wir -  auf dem Papier jedenfalls – gerade so noch hin. Um dem Ganzen noch etwas substanzielles hinzufügen, ein paar Ratschläge “für mehr Gesundheit, bessere Ernährung, besseres Körpergewicht”:


1. Streiche die hochverarbeitete Fertignahrung, ersetze sie gegebenenfalls durch “richtige Pfanzennahrung”,

2. Nimm statt (fettem) Fleisch gutes Pflanzenfett, Nüsse, Pilze

3. Iss genug, aber iss Dich nicht übersatt

4. Übe täglich

5. Gesunde Beziehungen helfen, emotional fehlgesteuertes  Essen zu reduzieren

6. Es lohnt nicht, sich zu viel mit dem Essen zu beschäftigen 

 


 

 

Pressemeldung:

Das Erste
“Menschen bei Maischberger” am Dienstag, 11. September 2012, um 00.00 Uhr im Ersten

München (ots) – Das Thema:

Das Comeback der Schwergewichte: Dick macht glücklich!

Gäste:
Peter Altmaier (Bundesumweltminister)
Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen (Ernährungsmedizinerin)
Detlef D! Soost (Tänzer und Fitness-Coach)
Dr. Gunter Frank (Arzt)
Alexa Iwan (Diplom-Ernährungswissenschaftlerin)
Gisela Enders (Diplom-Ingenieurin und Coach)

Peter Altmaier / Der Bundesumweltminister, der seit 100 Tagen im Amt ist, steht zu seinem Gewicht und hat dafür viel öffentlichen Zuspruch bekommen. Das positive Feedback habe ihn darin bestärkt, “dass es weniger auf das Aussehen ankommt, sondern darauf, wie man wahrgenommen wird”. Peter Altmaier ist leidenschaftlicher Koch und hat für seine Kanzlerin schon manche Parlamentsmehrheit beim Abendessen organisiert.

Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen / “Wir sind eine Sirupgesellschaft”, sagt Prof. Dr. med. Elisabeth Steinhagen-Thiessen von der Berliner Charité. Die Leiterin des Interdisziplinären Stoffwechselzentrums setzt sich täglich mit übergewichtigen Patienten auseinander: “Ein zu dicker Bauch und ein hoher BMI (Body Mass Index) machen uns krank. Diabetes, Demenz und Schäden an Knochen und Gelenken sind die Gefahren, die hinter Schokoriegeln und Tütensuppen lauern”, warnt die Ernährungsmedizinerin.

Detlef D! Soost / “Ich war eine Menge Mann”, sagt der Tänzer selbstironisch über seine frühere Figur. “Keine Diät, keine Fitness halfen mir dauerhaft, Gewicht zu verlieren.” Bis er 2009 innerhalb von 10 Wochen 20 Kilo abnahm. Daraus hat der Star-Choreograf ein eigenes Fitness- und Ernährungskonzept entwickelt.

Dr. Gunter Frank / “Dicke leben oft gesünder als Schlanke. Die meisten müssen sich keine Sorgen machen”, davon ist der Allgemeinmediziner und Buchautor (“Lizenz zum Essen”) überzeugt. Doch durch Vorurteile verunsichert, probierten viele seiner übergewichtigen Patienten unzählige Diäten aus. “Der ständige Kampf gegen das eigene Gewicht aber verursacht Schäden”, sagt Dr. Gunter Frank. Übergewicht liege in den Genen.

Alexa Iwan / Für ihre TV-Sendung “Alexa – ich kämpfe gegen Ihre Kilos” zieht die Diplom-Ernährungswissenschaftlerin bei Familien mit übergewichtigen Kindern ein und gibt Tipps für gesündere Ernährung: “Ich habe mit den Familien Kühlschränke ausgemistet, eingekauft, gekocht und nach einem geeigneten Sport gesucht.” Alexa Iwan möchte Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Gisela Enders / “Dicksein ist für viele übergewichtige Menschen nur mit Schuld und Scham besetzt. Ganz subtil wird ihnen immer suggeriert, dass sie sich ja noch verändern können. Deswegen fühlen sie sich schlecht. Der Dicke denkt insgeheim: Stimmt, die haben ja Recht, ich muss mich verändern.” Gisela Enders möchte, dass vor allem Frauen Frieden mit ihrem Körper schließen. Mit ihrem Verein Dicke e.V. kämpft sie gegen die Diskriminierung von Übergewichtigen.

“Menschen bei Maischberger” ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH.

Redaktion: Klaus Michael Heinz

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste, 
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de 

Fotos über www.ard-foto.de

Sendung: Di, 11.09.2012 | 00:00 | Menschen bei Maischberger | Talk

Related posts:

  1. Der einzige Minister mit Weihnachtsdiät
  2. Schluss mit schlank bei Maischberger
  3. Mit Tee abnehmen – Die besten Diät-Tees für die schlanke Linie
  4. Bier – Linsenkeimlingssuppe mit Weißkraut und Pfifferlingen: Rezept für die schlanke Linie
  5. Maßgeschneiderte Diät, Angst vor Fett und eigentlich fehlende Konzepte

Ein Kommentar zu “Plaudern auf der Linie, oder über die Figur”

  1. [...] Frau Maischberger war Anfang September mal wieder dabei, mit bewährten Experten und Fachfrauen. Was kam dabei heraus? Ein mustergültiges “kann-sein, kann nicht sein”, aber nichts, das das Problem an der Wurzel gepackt hätte. [...]

Hast Du eine Anregung, Frage, Kritik oder ein Lob? Dann
Gib doch einen Kommentar ab!
(Aber keinen Quatsch schreiben!)

Frische Kommentare

  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, wieder ein sehr nachdenklicher, gefühlvoller Artikel mit tollen...
  • Bert: Es ist doch immer wieder interessant, auf welche Diät-Angebote manche Leute kommen!
  • Tamara: Vorab viele Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Märchen im Biomarkt und Männer in der...
  • Wolfgang Pelz: Bei der Lebensmittelgrundver sorgung, wie du sie vorschlägst, liegen die...
  • Evelin: Lieber Klaus-Peter, Dein Bild vom Blumenkohl mit Kartoffeln aus dem Dampfgarer trieb mir...

Rubriken

Archive

Motivation