Ich blogge, weil meine Freundin sagt: Schreiben ist kreativ, gesund und macht stark

Hallo, Ihr Nicht-Fresser,

heute früh ist mir der Gedanke gekommen, dass ich doch mal wieder einen kleinen Artikel bei Fressnet.de abgeben sollte.
Wenn ich ganz ehrlich sein soll: Meine Freundin hat mich angeschubst. Eine ganz liebe! Alle zwei Wochen schickt sie mir eine e-mail mit vielen guten Tipps zu Mode, Partnerschaft und Selbstverwirklichung. Ja, das ist zuverlässig. Die Conny hat sich ja in der Bikini-Figur-Diskussion ganz nett eingebracht, aber einfach wieder zurückgezogen. Schade. Aber meine zuverlässige Freundin sagt,

Für viele ist mit einem … Blog – ein neuer Freundeskreis nur einen Mausklick entfernt. Hier können auch schüchterne Menschen ein größeres Publikum finden.

Eigentlich wollte ich auch gleich ein eigenes Blog aufmachen. Aber dann habe ich gesehen, dass das mit dem größeren Publikum nur ganz wenige sind, und die schreiben dann immer nur über so technische Sachen mit viel PHP und JAVA und Code-stricken – und ich will doch nur ein bisschen kreativ sein.

Soll ich Euch vielleicht einen Liebesroman schreiben? Will ja nicht zu viel verraten. Ich schreibe ja ganz unkompliziert und schlicht, lieber ein bisschen ausführlicher und epischer, dass die Mädels was zum träumen haben, n bisschen Entscheidungsfindung und dann einfach noch ein paar Kombinationen ausprobieren… Aber ein Happy End gibt’s nicht. Sie hat außerdem gesagt:

Wer anfängt, auf die innere Stimme zu hören, findet irgendwann sich selbst. Schreiben ist keine Flucht, … Man nimmt mit allen Sinnen wahr. Das regt die Fantasien an und erweckt eine oftmals eingeschlafene Fähigkeit: eigene Ideen zu entwickeln.

Nee, das glaubt doch kein Mensch. Eigene Ideen entwickeln!

Und was ist mit “eigene Ideen verwirklichen”? Na, also ich weiß nicht, liebe Freundin, ob das nicht eher Dein Problem ist? Denn, wenn ich mir das mal genauer anschaue, schreibst DU doch immer nur das Gleiche, immer wieder, bei Dir selbst ab!

Das müsst Ihr Euch mal vorstellen, liebe LeserInnen: Da hat die doch tatsächlich einen ganzen Artikel verfasst, bei dem auch die Überschrift allein schon ausreicht: “Mut zur Wut”. Als ob das irgend jemand brauchen könnte!

Ehrlich, mir reichts. Aber Spaß hats schon gemacht, mal wieder zu bloggen. Tschüß denn, bis später – findet Euch und schreibt mal wieder einen Roman! ;-)

Eure Leilah

Narzissmus und Diät
Alles im Lot?


Frische Kommentare

  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)

Rubriken

Archive

Motivation