Prosciutto Crudo Cappelletti plus Tomatensauce – in fünf Minuten zur Nudeldiät (mit Foto)

Was sich heutzutage nicht mehr nur in der Dose, sondern unter Schutzatmosphäre in Plastik eingeschweißt im Kühlregal findet, wird zusätzlich mit phantasievollen Bezeichnungen, die einen halben Fremdsprachenkurs ersetzen, und appetitverstärkenden Slogans geschmückt – 2 Minuten im kochenden Wasser reichen für die Zubereitung, und es schmeckt wie frisch und selbst gemacht – das sind wohl die Haupt-Verkaufargumente.

Ein wenig blass sehen die Dingelchen, die der Hersteller wohl nicht als Ravioli bezeichnen mochte, ja aus, sind allzu weich und ohne Biss, bringen einen Geschmack von Dosenwurst mit sich und warten nur noch darauf, in der Konkurrenz mit selbst gemachten Ravioli eine haushohe Niederlage zu erleben.

Die machen gar nicht so viel Arbeit, wie immer befürchtet wird, ein gut eingespieltes Team bekommt recht flott eine hübsche Anzahl zusammen, wobei sich anbietet, einen Teil noch roh einzufrieren, so dass bei Bedarf das “schnelle Fertiggericht” auch nicht lange auf sich warten lässt.

Verwandte Beiträge:

Die Fressnet-Nudeldiät
Maultaschen selbst gemacht
Vollkornnudeln, selbst gemacht
Maccaroni mit Fertigsauce

Frische Kommentare

  • Katrin Schröder: Lieber Klaus-Peter Baumgardt, vielen Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag...
  • Tanja Praske: Hi Klaus aka @fressnet, ein fettes Danke für deine satirische Teilnahme an...
  • Antje: Ich habe nur ein paar Fragen, hab viel gelesen über Mangostantropfen und sehe nichts...
  • HundefreundLukas: Obwohl der Beitrag schon etwas älter ist, finde ich das trotzdem etwas krass
  • christine Bouzrou: Ich fand Ingwer mal ganz schrecklich. Mittlerweile liebe ich ihn :)

Rubriken

Archive

Motivation