Psychogene Hyperphagie und die merkwürdige Behandlung der Essstörungen

Ja, da tun sich Abgründe auf: In “Psychosomatische Medizin und Psychotherapie: Ein Lehrbuch auf psychoanalytischer Grundlage von Michael Ermann” (Auszüge lesen bei Google-Books) findet sich im Kapitel “11.1.5 Behandlung der Essstörungen” die Aussage:

“Eine bloße somatische Besserung, etwa durch Auffütterung bzw. Fasten und Diäten, Regelung der Essgewohnheiten und Lebensweise allein, kann aber nicht dauerhaft sein, weil die dahinter stehende Pathologie, also die Angst vor

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Claudia: In diesem Artikel ist nicht immer klar, ob du etwas kritisierst oder empfiehlst –...
  • Andy: Also ich verbinde ja meinen Biergarten Besuch immer mit einer Fahrradtour und suche mir...
  • Peter: Hallo Klaus-Peter, ich lese mich grade durch die neuen Teilnehmer bei Meike durch die...
  • Timo: Die nusshaltigen Tempeh sehen super aus. Da bekomme ich richtig Appetit.
  • Asia: Ingwer ist auch in der asiatischen Küche sehr beliebt. Es gilt auch als ein sehr...

Rubriken

Archive

Motivation