Psychogene Hyperphagie und die merkwürdige Behandlung der Essstörungen

Ja, da tun sich Abgründe auf: In “Psychosomatische Medizin und Psychotherapie: Ein Lehrbuch auf psychoanalytischer Grundlage von Michael Ermann” (Auszüge lesen bei Google-Books) findet sich im Kapitel “11.1.5 Behandlung der Essstörungen” die Aussage:

“Eine bloße somatische Besserung, etwa durch Auffütterung bzw. Fasten und Diäten, Regelung der Essgewohnheiten und Lebensweise allein, kann aber nicht dauerhaft sein, weil die dahinter stehende Pathologie, also die Angst vor

Weiterlesen »

Frische Kommentare

  • Marco: Hallo, anscheinend bin ich eine der wenigen Ausnahmen, aber bei uns zu Hause koche ich,...
  • Evelin: Hallo Klaus-Peter, …..ich hatte Zeit, Deinen wunderbaren Artikel zu lesen. Er macht...
  • C. Schulze: Auch, wenn diese Kommentare schon recht lange her sind, möchte ich doch etwas dazu...
  • Robert: Was für ein einzigartiger Blog! Diese fast schon skurrile Kombination aus...
  • DerJens: Ich verstehe. Vielen Dank für deine adäquate Antwort :)

Rubriken

Archive

Motivation